Jugendfreizeit in Schweden

Blogeintrag #8: 13. November 2019

Im nächsten Jahr geht es wieder los. Wir fahren nach Kroatien!

Du willst mit? Kein Problem! Die Anmeldephase startet heute und geht noch bis Anfang März. Wir freuen uns auf Dich!

Alle wichtigen Infos und den Flyer gibt es hier!

#Blogeintrag 7: 4. August 2019

Vorgestern, an unserem letzen vollen Tag beschäftigten wir uns mit unserem eigenen Glauben. Wir fragten uns, was mich persönlich und was uns als Christen ausmacht. An was glaube ich eigentlich und was ist für mich wichtig?

Nachmittags ging es dann an das Aufräumen und das Vorbereiten des für diesen Abend geplanten Gala-Dinners. In drei Gruppen wurden Vor-, Haupt- und Nachspeise geplant, dafür eingekauft und gekocht. Eine vierte Gruppe war für die Organisation und für das Abendprogramm zuständig. Bei leckerem Essen und geselligem Zusammensein ließen wir den letzten Abend ausklingen.

Morgens ging es dann schon früh los. Koffer packen, das Haus und die Zimmer reinigen und alles in den Bus laden. Nachdem der Hausmeister das Haus abgenommen hatte, ging es nach einem Zwischenstopp in Helsingborg dann Richtung Heimat. Nach einer langen Reise sind wir gestern Abend alle wohlbehalten wieder in Hermannsburg angekommen. Uns allen wird diese Zeit wohl noch lange in Erinnerung bleiben.

Bedanken möchten wir uns noch beim TuS Hermannsburg und dem CVJM Hermannsburg, sowie bei der Großen Kreuzgemeinde für die Unterstützung der Freizeit.

#Blogeintrag 6: 1. August 2019

Neben dem Programm für die Teilnehmenden laufen noch viele Dinge in Hintergrund ab. Heute gibt es ein paar Einblicke in die Welt der Küche.

Morgens geht es für das Küchenteam schon vor dem Wecken der Teilnehmenden los. Brot schneiden, Kaffee, Tee und Kakao kochen und Käse- und Wurstplatten vorbereiten. Wenn der Küchendienst zum Eindecken kommt, steht alles bereit und muss nur auf das Buffet geräumt werden. Mittags wird immer frisch gekocht. Die kulinarische Vielfalt reicht von Lasagnesuppe über schwedische Spezialitäten wie Köttbullar bis hin zur klassischen Freizeitküche mit Reispfanne oder Nudeln. Abends gibt es dann schwedisches Brot und meistens noch einen Auflauf und frisches Gemüse. Unterstützt werden unsere  Küchenfeen Jonas und Eric von einem regelmäßig wechselnden Küchendienst, der für das Eindecken, abräumen und abwaschen zuständig ist und dabei von Mahlzeit zu Mahlzeit selbstständiger wird.

#Blogeintrag 5: 30. Juli 2019

Unser Tagesausflug, der gleichzeitig auch eine Geburtstagsfeier war, stand gestern an. In unseren Bullis ging es nach Åhus zum Klettern. Auf vier Parcours konnten wir an unsere Grenzen  gehen und sie manchmal auch überwinden. Ein Surfboard, eine Kletterwand und ein Sprung mit freiem Fall waren nur einige Elemente, die es zu überwinden galt. Nach der Anstrengung kam einen Abkühlung in der Ostsee allen gelegen. Auf dem Rückweg deckten sich alle in Kristianstad noch mit vielem Nötigen und auch weniger Nötigem ein und zum Schluss blieb noch ein wenig Zeit, um durch die Stadt zu bummeln, ein Eis zu essen oder am Fluss zu chillen.

Heute Morgen starteten wir mit der vierten Themeneinheit. Es ging um soziale Unterschiede und den American Dream. Was macht uns eigentlich reich und was macht Reichtum mit uns und der Gesellschaft?

#Blogeintrag 4: 28. Juli 2019

Voller Einsatz gestern auf dem Wasser. Bei den Kanuspielen kenterten so einige Boote und alle wurden gut nass. Manöver wie „Mann über Bord“ und Entern sind jetzt in Fleisch und Blut übergegangen. Abends feierten wir unser Bergfest. Eine selbstkreierte Choreografie zur Affenbande, Klavierstücke und ein Teamerquiz waren nur einige Highlights des Abends.

Heute Morgen stieg die Spannung. Wir hatten mit der Gemeinde in Hermannsburg vereinbart einen Psalmen im Wechsel zu beten. Nachdem wir unsere Kirche hergerichtet, die Gebete geschrieben, die Lieder ausgesucht und die Lesungen eingeübt hatten, musste noch der Psalmen geübt werden, der zur Überraschung der Teilnehmenden auf Schwedisch war. Aber mit höchster Konzentration meisterten wir auch diese Aufgabe und auch die Technik spielte mit. Eine gelungene und verbindende Aktion. Heute Nachmittag ging es dann, angeleitet von unserem waschechten Ostfriesen, auf Boßeltour. Die meisten Schweden schauten uns etwas komisch an, wenn sie mit dem Auto vorbeifuhren, grüßten aber freundlich.

Der Tag wurde mit einer große Wasserschlacht und einem Abend mit Improvisationstheater abgeschlossen.

#Blogeintrag 3: 27. Juli 2019

Sonnencreme und Hut standen die letzten Tage im Mittelpunkt unserer Freizeit. Nahezu bei jeder Aktion waren Sie dabei. Die Sonne hat kräftig zugelegt und die Temperaturen kratzen auch hier an der 30 °C Marke. Wir sind viel an der frischen Luft unterwegs und genießen die Freiheit. Die zweite Kleingruppe durfte sich besonders über das gute Wetter freuen, denn für Sie ging es mit den Kanus in die Wildnis. Auf einer kleinen Insel baute jeder sich sein eigenes kleines Zelt auf und wir kochten über dem Feuer einen großen Topf Nudeln. Das Highlight des Abends war aber wohl  das Schwimmen in den Sonnenuntergang.

Inhaltlich drehten sie die letzten Tage um Nelson Mandela. Hass, Ausgrenzung und Feindschaft begegnen uns auch heute: Ob beim Fußball oder in der in der Politik, aufgrund von Hautfarbe, Religion oder Nationalität, in Filmen, Videospielen und in der Musik. Der einzige Weg diesen Hass zu durchbrechen ist Frieden. Wir haben aber festgestellt, dass dieser nicht immer einfach zu gehen ist und uns vieles abverlangt.

#Blogeintrag 2: 25. Juli 2019

Camping und Abenteuer stehen auf dem Programm. Für die erste Kleingruppe aus acht Jugendlichen und zwei Teamern ging es vorgestern auf Außenübernachtungen. Mit den Kanus auf den See raus und alles dabei um die Nacht im Freien zu verbringen. Ein Erlebnis, dass allen wohl lange in Erinnerung bleiben wird.

Thematisch haben wir uns heute Morgen mit dem Land Australien beschäftigt. Hier prallen überragende Natur und durch Menschen zerstörte Landstriche aufeinander. Der Klimawandel und seine Folgen verändern die Welt und wir sind direkt daran beteiligt. Doch haben wir nicht den Auftrag über die Welt zu herrschen? Im 1. Mose steht:

Er segnete sie und sprach: »Vermehrt euch, bevölkert die Erde und nehmt sie in Besitz! Ihr sollt Macht haben über alle Tiere: über die Fische, die Vögel und alle anderen Tiere auf der Erde!«

1. Mose 1, 28

Doch was macht überhaupt einen guten Herrscher aus? Und wer herrscht hier? Wir haben festgestellt, dass jeder von uns Herrscher über sich selbst ist und die Welt um sich verändern kann.

#Blogeintrag 1: 23. Juni 2019

Am letzten Samstag sind 20 Jugendliche und 6 Teamer aus unserer Kirchengemeinde nach Schweden aufgebrochen. Das sind wir.

Nach einer langen Reise am Samstag sind wir wohlbehalten an unserem Ziel in Högsma in Südschweden angekommen. Beim Volleyballspielen oder Kanufahren haben wir uns schon kräftig ausgetobt und besser kennengelernt. Am Lagerfeuer haben wir gestern den Tag ausklingen lassen und unser selbstgemachtes Stockbrot genossen. Wir freuen uns auf die weiteren Tage und halten euch hier immer mal auf dem Laufenden.