Stiftung

St. Peter-Paul Stiftung - Wir sichern Zukunft!

Stiften ist menschlich!

Die St. Peter - Paul Kirchengemeinde in Hermannsburg hat sich die Initiative unserer Landeskirche Hannovers zu Eigen machen und  im März 2007 eine eigene Stiftung, die St. Peter - Paul Stiftung gegründet.

Seit 800 Jahren sind Stiftungen als Finanzierungsinstrument kirchlicher und diakonischer Arbeit bekannt und bewährt. Auch heute können kirchliche Stiftungen hilfreich sein, um Initiativen zu fördern und sie langfristig zu erhalten. Denn Stiftungen sind ideale Agenturen, um ein intelligentes Finanzierungskonzept mit der Entwicklung kreativer Ideen zu verknüpfen.“ (Ralf Tyra, Sekretär der Hanns-Lilje-Stiftung)

Wie ein ins Wasser geworfener Stein weite Kreise zieht, hat dieses Projekt in der Landeskirche das Thema, Stiftungen’ und damit ,Fundraising’ gesetzt – nun gilt es, den Schatz, der entstanden ist, wachsen zu lassen.”  (Pastor Paul Dalby, Hannoversche Landeskirche)

Die St. Peter-Paul-Kirchengemeinde hat aus ihrem historischen Erbe, das untrennbar mit der Erweckungsbewegung durch Ludwig Harms und die daraus entstandene Hermannsburger Mission (heute ELM) verbunden ist, ein reiches, vielfältiges und lebendiges Gemeindeleben übernommen und bis heute bewahrt.

Einer solchen Aufgabe, die nicht als kurzfristiges Projekt gesehen werden kann, sondern vielmehr bis weit in die Zukunft das Gemeindeleben finanziell fördern, sichern und unterstützen soll, können wir als verantwortliche Gemeindeglieder am besten durch diese Stiftung gerecht werden.

Ihr Ansprechpartner

Dr. Artur Behr
Tel.: 05052 - 18 13

Stiftungsspendenkonto

IBAN: DE05 2585 1660 0055 0260 41
BIC: NOLADE21SOL
 

5. Bonifizierungsphase der Landeskirche

Das bedeutet auch für unsere St. Peter-Paul Stiftung:
Alle Zustiftungen innerhalb dieser zweijährigen Phase werden im Verhältnis 3 : 1 bonifiziert, also bezuschusst.
Die Synode der Landeskirche hat dafür aus Kirchensteuern Mittel bereit gestellt, die über die Bonifizierung in die Gemeinden zurückfließen. Also: Für je drei Euro Zustiftung gibt die Landeskirche einen Euro dazu.
Insgesamt werden die Zustiftungen bis zu einer Höhe von 120.000 € dann mit höchstens 40.000 € bonifiziert.
Die St. Peter-Paul Stiftung verfügt derzeit über ein Stiftungskapital in Höhe von 420.000 €, das bei voller Ausschöpfung der 5. Bonifizierung Ende 2019 dann auf  über eine halbe Million anwachsen könnte.

Unsere Stiftung wurde 2007 gegründet mit dem Ziel, das Gemeindeleben langfristig finanziell zu fördern.
Der Auftrag unserer Stiftung ist in § 2) der Satzung festgeschrieben:
(1) Zweck der Stiftung ist die finanzielle Förderung des Gemeindelebens in der ev.-luth. St. Peter-Paul-Kirchengemeinde zu Hermannsburg.
(2) Der Zweck wird verwirklicht durch die Gewährung von Zuschüssen zu Personal- und Sachkosten in den Bereichen Verkündigung, Seelsorge, Diakonie und Technischen Diensten.

Dieser breit gefasste Stiftungszweck machte es möglich, in den vergangenen Jahren sehr unterschiedliche Bereiche des Gemeindelebens mit insgesamt über 20.000 € zu fördern:
Chorleitung des Posaunen- und Gospelchores; Elter-Kind-Raum in der Kirche, Reparatur der Turmuhr, Erstellung der Homepage, CVJM-Pfingstlager, Beschallungsanlage in der Kirche, Kirchenmusik

Die Stiftung konnte bisher an drei Bonifizierungen mit Zustiftungen teilnehmen:
2. Bonifizierung: 2007-2008 mit 75.023,01 € Zustiftung und 25.007,67 € Boni
3. Bonifizierung: 2009-2011 mit 94.637,21 € Zustiftung und 31.545,74 € Boni und
4. Bonifizierung: 2013-2015 mit 75.373,67 € Zustiftung und 25.124,56 € Boni.

Schaffen wir in der 5. Bonifizierung vom 1.7.2017 - 30.6.2019 insgesamt 120.000 € Zustiftung mit dann 40.000 € Bonifizierung? Wir können das schaffen! Wir schaffen das, zum Wohle unserer St. Peter-Paul Kirchengemeinde!
Dr. Artur Behr, Vorsitzender des Kuratoriums