Gottesdienste / Veranstaltungen

Öffnungszeiten:

Kirchenbüro:
Dienstag      9:00 - 12:00 Uhr
Donnerstag 15:30 - 18:30 Uhr

Vom 10.-18.10.2019 bleibt das Kirchenbüro geschlossen.
Bei Bedarf wenden Sie sich bitte an Pastor Noetzel.


offene Kirche:
Ostern bis Erntedank von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Mittagsgebet:
jeden Mittwoch um 12:00 Uhr kurze Andacht zur Wochenmitte

Abendandacht:
Montags und freitags um 19:30 Uhr in der Seitenkapelle der Kirche bis zum Erntedankfest.

 

mehr

AKTUELLES

St. Peter-Paul feiert Vielfalt

Gemeindefest 2019 / Ein kleiner Rückblick:

Angefangen hat alles mit einer Idee:  Wir wollten sämtliche Gruppen unserer Gemeinde auf einem Fest zusammen bringen um jedem unsere Vielfalt zu zeigen und Menschen zusammen zu bringen.

So wurde an einem sehr sonnigen Samstag im September in der Kirche im Gemeindezentrum aber vor allem im Pfarrgarten und auf dem Kirchhügel gefeiert, vorgeführt, gezeigt, gewagt, gespielt und gesungen was das Zeug hält.

Begonnen haben wir mit einer kleinen Andacht in der Kirche, gestaltet von unseren Konfirmanden in der für alle Täuflinge des vergangenen Jahres ein kleines Schäfchen als Tauferrinnerung an die neue Tauftür gepinnt wurde.

Über den Nachmittag waren im Pfarrgarten die beiden Kindertagesstätten Kieselsteine und Pusteblume dabei und haben viele bunte Aktionen für die Kinder gemacht. Mittendrin stand auch unser Team Kinderkirche mit einem Kreuzworträtsel rund um St. Peter und Paul.

Für den Bibelkreis stand das Ehepaar Hinken unter dem Pavillon direkt am Gemeindesaal und backte Neujahrskuchen. Mitten über der Feuerstelle hatte der CVJM seine Jurte aufgebaut, machte Stockbrot spielte Gitarre, sang und war einfach „DA“. Halt ganz normaler CV-Dienst wurde mir gesagt.

Ganz im Osten zur Örtze hin hatte der Kirchenvorstand zwei Grills aufgebaut und briet Bratwurst und stand natürlich die ganze Zeit im kreativen Austausch mit allen Gästen und Mit-Gemeindegliedern unserer Kirche.

Unter der schönen Kastanie zwischen Kirche und Gemeindezentrum hatte die Stiftung Ihre Bude aufgebaut und dieses Mal gab es nicht nur Stiftungswein sondern auch alle anderen kalten Getränke, die das Herz begehrt.

Schauen wir nun in das Gemeindezentrum:  Als erstes kommt da natürlich die Küche in der Familie Elsholz, Miriam Kaupat, Heike Kühling, Bettina Drewes, Anette Icken, und noch andere am Hauswirtschaften waren um uns alle mit Kaffee, Tee, leckeren Kuchen und Kanapees zu versorgen.

Im Gruppenraum eins (Sesselzimmer) gab es Bibliolog zum Miterleben von biblischen Geschichten.

Oben im Gesangszimmer mit der schönen neuen Akustikdecke wurde fleißig geworkshopt, geprobt und musiziert um vorbereitet zu sein für die Bühnenauftritte.

Nun schauen wir mal in den Gemeindesaal hier waren die drei Besuchsdienste für Erkrankte, für Jubilare und für Neu Zugezogene vertreten und hatten Rätselraten mit Wissen über unsere Kirchengemeinde zu bieten.

Besonderer Beliebtheit erfreute sich Erics Fotobox, wo besonders nach den Auftritten der Chöre extra großer Andrang herrschte, wie soll man auch 60 Chormitglieder in eine Fotobox bekommen?!

Außerdem konnten wir eine Ausstellung zu den Aktionen des Projektes „Angedacht„ betrachten. Im ganzen Gemeindezentrum war auch pünktlich zum Gemeindefest die komplette Bilderausstellung erneuert worden. Jetzt zu dem Thema „Natur und Jahreszeiten“.

Aber nach diesem Überblick kommen wir jetzt erst zum eigentlichen Ablauf und zum Bühnenprogramm. Die Bühne stand offen gestaltet mit wunderschönem RegenbogenHintergrund direkt vor den Mauern unserer Sakristei und bot Platz für alle Aktionen und Live-Acts dieses Abends.

Bewusst hatten wir auch auf spontan eingegebene Ideen gesetzt und wurden positiv überrascht, dass noch drei Extra Aktionen stattfinden konnten.

Gestartet haben wir hier um 17.30 Uhr mit einer spontanen Shuffle Tanz Einlage von Ramzi und Lisa (Eileen).

Es folgte der Posaunenchor mit einer Klanginstallation. Hierbei wurden die Zuhörer aufgefordert die Posaunisten zu aktivieren, indem sie Sie anticken mussten. Und erst wenn alle Posaunen, Hörner und Trompeten aktiviert und am Spielen waren konnte das eigentliche Stück beginnen. Eine Herausforderung, die Gemeinde und Posaunenchor zusammen gut gemeistert haben.

Danach kam dann noch wieder eine spontane Aktion von ein paar Konfirmanden, Sie ließen mit uns die Affen durch den Wald rasen, begleitet von einer kleine Gitarre aus dem CVJM Team.

Durch Zufall ergab sich die Gelegenheit eine Kantorei aus Burgdorf, die zur Zeit im EBH residierte zu einem Auftritt zu gewinnen. Wir konnten fünf Stücke aus Ihrem Repertoire hören, sogar auf französisch, leider kam uns das Geläut zum Sonntag beim zweiten Stück dazwischen, so dass dieses nur mit Humor zu Ende gesungen werden konnte um dann nach kurzer Pause fortzufahren. Alles in allem möchte man bei dieser Zusammenkunft an göttliche Fügung glauben und kann dankbar sein für die Gelegenheiten die sich hier ergeben haben.

Pünktlich um 20 Uhr kam der Auftritt unserer eigenen Kantorei unter der Leitung von Hans Jürgen Doormann und in Begleitung auf dem Klavier durch Frau Busch. An diesem Tag konnte die Kantorei auch ein paar fröhliche weltliche Lieder, wie den kleinen grünen Kaktus, mit echtem Kaktus auf der Bühne vortragen.

„DIE“ Vorband  DATO. Bestehend aus Dagmar am Klavier und Torsten am Saxophon stimmte uns mit zwei Stücken auf den Auftritt des Gospelchors ein.  Mit einer gesunden Portion Lampenfieber seitens der Leiterin des Gospelchors, hatte dieser am Nachmittag schon einen Workshop zum Gospel im Musikzimmer gehalten. Aus diesem Workshop konnten wir dann ein Stück und aus dem Repertoire des Gospelchors noch mehrere Stücke  in guter Stimmung hören.

Als „Haupt- ACT“ des Abends angekündigt kam gegen 21.30 Uhr die neue „Peter und Paul – Band“ auf die Bühne. Zu diesem Zeitpunkt hatten wir noch gut 100 Besucher auf dem Kirchhügel.  Mit Waldemar am Saxophon, Friedemann am Banjo und Andreas an der Gitarre brachte dieses Trio noch einmal richtig Schwung in den Abend.

Zum Abschluss und unter Vollmond konnten wir alle zusammen noch zwei schöne Strophen „Der Mond ist aufgegangen“ singen und den Abend unter Gottes Segen ausklingen lassen.

C.W. Drewes

Neuer Pastor für Hermannsburg Gemeinde Südheide

Am Sonntag, 18. August 2019 fand die Einführung von Pastor Ulrich Noetzel statt. Die ganze Gemeinde freut sich auf eine gute Zusammenarbeit und ist froh, dass die vakante Pfarrstelle so schnell besetzt werden konnte. Auch die ganze Familie wurde herzlichst begrüßt und wir freuen uns, dass die Pfarrwohnung wieder mit Leben gefüllt ist.