Konzert für Solo-Bass und Instrumentalensemble

Konzert für Solo-Bass und Instrumentalensemble unter Leitung von Hans Jürgen Doormann
-Bitte beachten Sie die Corona-Regeln-

Der Solist ist Johannes Schwarz, Hannover, der mit diesem Programm auch beim Bach-Wettbewerb in Leipzig auftreten wird.
Es geht um die Kantate 82 „Ich habe genug“ von Joh. Seb. Bach. Dieses Werk ist eine der häufigst aufgeführten Kantaten Bachs. Bach selbst hat dieses Werk bis zum Ende seines Wirkens immer wieder aufgeführt. Die Kantate handelt von der prophetischen Gestalt des Simeon, wie sie uns Lukas in seinem Evangelium vor Augen gemalt hat. Er nimmt den Heiland als Erfüllung seiner Vision und seines Wartens in die Arme: „Ich habe den Heiland, das Hoffen der Frommen, in meine Arme genommen...“
Ein sehr bekanntes Stück innerhalb dieser Kantate ist die Arie „Schlummert ein, ihr matten Augen“ mit ihrer wunderbaren Melodik. Sie ist ein lyrischer Höhepunkt innerhalb des Bachschen Werkes. Die ganze Kantate hat eine hohe Intensität der Textauslegung, die keinen Augenblick nachlässt. Sie zeugt von der Intimität und Introvertiertheit der Szene zwischen Simeon und Jesus (s. Bild von Rembrandt).
Außerdem erklingt in gleicher Besetzung von Telemann eine kürzere Solokantate, in der es um den Frieden in Jesus in einer turbulenten Welt geht.
Johannes Schwarz singt außerdem noch das Geistliche Konzert „Ich liege und schlafe ganz in Frieden“ von Heinrich Schütz.
Das Streichorchester wird aus der „Kunst der Fuge“ zwei Stücke spielen.

Das Konzert wird unter den entsprechenden Corona-Regeln stattfinden. Wegen der begrenzten Platzzahl sind Karten (zu 10 Euro) nur vorher im Verkauf in der Missionshandlung erhältlich. Bitte denken Sie an die MNS-Masken. Der Verkauf beginnt ab Montag, 26. Oktober.

Event single img Bildquelle:

Informationen zu den Ausführenden

Der Bariton Johannes Schwarz stammt aus dem Münsterland. Nach abgeschlossenem Schulmusikexamen (Hauptfach Horn) studierte er Gesang zunächst bei Melinda Paulsen in Frankfurt; anschließend bei Marina Sandel und Peter Ling in Hannover sowie in der Liedklasse von Jan Philip Schulze (derzeit Master).
Als Solist in Oratorien und Liederabenden erfreut er sich einer regen Konzerttätigkeit in ganz Deutschland.
Seine musikalischen Partner sind dabei u.a. die Neue Philharmonie Westfalen, die Göttinger und Osnabrücker Symphoniker, wie auch führende Originalklang- Ensembles (u.a. l´Arco, Göttinger Barockorchester, Hofkapelle Hannover, la festa musicale).
Auf der Opernbühne sang er bisher u.a. Rollen wie Kaspar in Webers „Freischütz“.
Meisterkurse bei namhaften Musikern konnten seine bisherige musikalische Ausbildung weiter vervollständigen.
Seine Studien wurden durch u.a. ein Stipendium des Wagner-Verbandes sowie das Gutenberg-Gesangsstipendium gefördert; seit 2019 ist er Stipendiat der Oscar-Vera Ritter- Stiftung.
Er ist Preisträger mehrerer Wettbewerbe wie dem Talente Campus des Philharmonischen Chores Berlin, dem Gesangswettbewerb der Kammeroper Rheinsberg sowie dem Haydn- Wettbewerb für klassisches Lied und Arie (2019).

Wann

Anmeldung / Kartenvorverkauf