Friedhof

Unser Friedhof - eine würdige Ruhestätte - für die Lebenden und die Toten!

Der Friedhof wurde 1846 am südwestlichen Ortsrand von Hermannsburg angelegt. Die Zuwegung erfolgt von der Celler Straße aus über einen durch  Linden gesäumten Weg. In einem kleinen Gebäude vor dem Friedhof gibt es die Möglichkeit der Verabschiedung des Verstorbenen in einem kleinen Abschiedsraum.

Der Hauptweg führt weiter zum Zentrum des Friedhofs, der Kapelle. Hier finden die Trauerfeiern und am Pfingstsamstag ein Gottesdienst statt. Von der Kapelle aus führen die Wege zu den unterschiedlichen Grabfeldern, die nach individuellen Wünschen und Vorstellungen der trauernden Angehörigen ausgewählt werden können.

An mehreren Hauptwegen stehen Alleen aus unterschiedlichen Baumarten. In den Grabfeldern stehen unterschiedliche Bäume als Solitäre (z. B. Birke, Eiche, Thuja). Die Mischung aus Laubbäumen und Immergrünen sorgt dafür, dass der Verlauf der Jahreszeiten wahrgenommen werden kann und der Friedhof auch im Winter ein grünes Gerüst hat.

In der aktuelle Friedhofsordnung finden Sie z. B. die Regularien für die Bestattung eines Sternenkindes und die Rahmenbedingungen und Gebühren für eine Baumbestattung.