AnGEdacht-Abend

Veranstaltung 23. November 2017

Start: 23.11.2017, 19:00 Uhr

Ende: 23.11.2017, 21:30 Uhr

Vernetzte Alltagshilfen im ländlichen Raum

- Eine Chance für den ländlichen Raum -

Die Vorbereitungsgruppe AnGEdacht lädt zu einem weiteren  Themenabend am Donnerstag, den 23. November um 19 Uhr ins Gemeindezentrum ein.

Der demografische Wandel stellt viele Dörfer vor Herausforderungen: Junge Menschen ziehen in Städte und lassen Menschen im Rentenalter zurück. Nachlassende Mobilität im Alter und sterbende Infrastrukturen schneiden die Zurückgebliebenen zunehmend von der Außenwelt ab. Vereinsamung und die Angst, den Alltag im Dorf nicht mehr bewältigen zu können, sind die Folge. Während man früher in den Dörfern wirklich aufeinander angewiesen und Nachbarschaftshilfe selbstverständlich war, sind die Strukturen heute nicht mehr so stabil und für jeden zuverlässig vorhanden.

Mit Hilfe der modernen digitalen Kommunikation kann hier Neues entstehen. Die Technik wird dabei als ein sinnvolles Hilfsmittel verstanden, ersetzt aber keineswegs die direkten persönlichen Kontakte. Die beste Vernetzung nützt nichts, wenn in einem Dorf nicht eine breite Bereitschaft vorhanden ist, miteinander und füreinander zu leben.

Herr Michael Müller ist Vorstandsmitglied der „ Nachbarschaftshilfe Buchfinkenland e.V.“ Er wird darüber berichten, wie eine die Generationen übergreifende Zusammenarbeit und Unterstützung im ländlichen Raum erfolgreich umgesetzt werden kann, ohne dass sich Helfende irgendwann ausgenutzt fühlen. Mit bürgerschaftlichem Engagement und gemeinsamen Handeln sollen durch Selbsthilfe die Lebensqualität in den Ortsgemeinden gesichert und weiterentwickelt sowie notwendige Hilfen geleistet werden.

Die Landeskirche Hannovers setzt sich damit auseinander und hat Pastor Ralph-Ruprecht Bartels als Projektleiter für „Das vernetzte Dorf“ eingestellt. Er hat Kontakt zu einem Dorf in Süd-Niedersachsen. Erste Gespräche haben dort stattgefunden. Wir hatten Pastor Ralph-Ruprecht Bartels vom Haus kirchlicher Dienste eingeladen, über dieses Vorhaben zu informieren, über die Entstehungsgeschichte zu sprechen und von Projekten zu berichten, die es bereits gibt und die erfolgreich arbeiten.

Leider musste Herr Bartels den geplanten Termin am 03. November absagen